Mittwoch, 27. August 2014

Was ist die Zukunft der Lehre?

Prognosen, die die Zukunft der Lehre voraussagen, gibt es beinahe wie Sand am Meer. Einige davon sind ernst zu nehmen, wie beispielsweise der alljährlich erscheinende Horizon Report und an ihn angelehnte Beiträge wie Is This the Future of Education?, andere sind eher kritisch zu betrachten.

Ein zur zweiten Gruppen zu zählender Beitrag ist How Computer Technology Will Transform Schools Of The Future, der eigentlich weniger wegen des Beitrags selbst nennenswert ist, sondern wegen der Kommentare und Reaktionen der Community, die sehr schön zeigen, wie unterschiedlich die Zugänge zum Thema Lehre und Unterricht der Zukunft sind. 

Was dieser Beitrag jedenfalls schildert, sind Ideen und keine Trends und hier sollte eine Trennung vorgenommen werden, wie sie oftmals fehlt. Es gibt die Ideen und Visionen auf der einen und eben die Trends auf der anderen Seite, deren Umsetzbarkeit wahrscheinlicher ist als jene der Visionen und Ideen. Nicht alles, was man sich für den Unterricht wünscht (oder nicht wünscht) tritt ein, doch oftmals werden gerade diese Wünsche und v.a. Nicht-Wünsche herangezogen, um negative oder schauerliche Szenarien zu entwerfen. Das soll nicht heißen, nicht visionär sein zu dürfen, es soll nur heißen, objektiv zu bleiben und Entwicklungen richtig und vorurteilsfrei zu deuten.

Montag, 25. August 2014

Bloom's Taxonomy Planning Kit for Teachers

There are many infographics dealing with Bloom’s Taxonomy helping teachers to define learning outcomes or learning goals. Educational Technology & Mobile Learning have created a new one. The title Bloom's Taxonomy Planning Kit forTeachers is a real planning kit that doesn’t only offer the different levels and their description but also actions verbs, outcomes, and important questions that help teachers to check the learning outcomes and/or to formulate exercises. I really appreciate this overview for it is handy and can be used directly in the classroom.

Donnerstag, 14. August 2014

Malvorlagen für den Unterricht

Die Webseite Schulbilder.org bietet eine Sammlung von Malvorlagen an, die - so steht es in den Nutzungsbedingungen - für den Einsatz im Rahmen des Unterrichts und für den persönlichen, privaten Gebrauch verwendet werden dürfen. Die Bilder können jeweils immer in einer großen und einer kleinen Version heruntergeladen werden. Außerdem lassen sich auch eigene Malvorlagen erstellen.

Darüber hinaus stellt die Seite einen Kreuzworträtsel-Generator und einen Wortsuch-Generator zur Verfügung und stellt auch Bilder zum Online-Ausmalen bereit. Weiters finden sich auch noch Bastelanleitungen zu unterschiedlichen Themenbereichen.

Die einzelnen Ressourcen sind thematisch sortiert. So findet man beispielsweise das Thema Jahreszeiten genauso wie Berufe oder Zeit.

Dienstag, 12. August 2014

Speedreading und doch alles verstehen?

Bei der Literaturrecherche ist es manchmal wichtig, Texte nur zu scannen, um einen schnellen Überblick über den Inhalt zu bekommen, andere Texte jedoch liest man aufmerksamer, manchmal Wort für Wort, um den Inhalt auch zu verstehen. Da kann es manchmal durchaus passieren, dass die Konzentration verschwindet und man die Zeile verliert oder nicht mehr richtig fokussiert.

Die Anwendung Squirt kann dabei helfen, diesen Fokus zu bewahren. Der französischsprachige Beitrag Squirt : l'application fascinante, gratuite et instantanée qui vous faire lire plus vite sur internet verspricht sogar bis zu 1000 Worte pro Minute. Der deutschsprachige Artikel Squirt: So liest du jede Webseite wie auf Speed liefert noch weitere Beispiele für Speedreading-Tools.

Beim Ausprobieren erkennt man die - zugegebenermaßen einfache - Technik dahinter: Die einzelnen Worte eines Textes bleiben fix in der Mitte der Seite und werden nacheinander eingeblendet. Das Auge starrt auf den Bildschirm, die Augenbewegung (von Wort zu Wort, Zeile zu Zeile) entfällt. Das Tempo kann selbst eingestellt werden, ebenso der Schrifttyp (mit oder ohne Serifen).

Am besten einfach ausprobieren. Das Lesen funktioniert nicht schlecht, der Fokus bleibt. Wie lange man diese Art des Lesens aber durchhält, kann ich noch nicht sagen.