Evaluieren und Üben

Sobald man Spiele, ob "normale" Spiele oder Lernspiele in den  Unterricht integriert, steigt der Wettbewerbscharakter in der Klasse und gleichzeitig die Motivation der SchülerInnen. Nik Peachey versucht zu erklären, wieso Gamification in Hinblick auf die Steigerung von Motivation ein wichtiger Faktor in der Lehre ist. Einen Überblick über verschiedene Tools zur Testerstellung gibt der Artikel 12 Free Online Quiz Makers to Create Online Quizzes und schlägt unter anderem Google Docs als Anwendung vor. Interessant auch die Infografik zum Thema The 6 Types Of Assessments (And How They’re Changing) bzw. A Good Visual Featuring 6 Assessment Types. Einige Beispiele unter dem Titel  7 Ways to Create and Deliver Online Quizzes gibt Richard Byrne. Ebenfalls spannend ist der Überblick 45 Powerful Tools to Create Pools and Quizzes in the Classroom.

Blubbr...

.... ist eine Anwendung, mit deren Hilfe Quizzes auf Basis von Videos erstellt werden können. Man sieht sich ein Video an, es gibt Zwischenfragen, die es zu beantworten gilt. Eine Beschreibung zu Blubbr liefert Richard Byrnes. Ein englischsprachiges Tutorial zeigt, wie einfach Blubbr zu bedienen ist, eine französischssprachige Seite von Outils Tice gibt Beispiele für den Einsatz im Unterricht.

Hot Potatoes...

...ist eine freie Autorensoftware, die man sich kostenlos herunterladen kann. Eine deutsche Version findet sich auf der Seite http://www.hotpotatoes.de/. Mit Hilfe von Hot Potatoes lassen sich sechs verschiedene Übungstypen erstellen:
  • Multiple Choice
  • Schüttelsatz
  • Kreuzworträtsel
  • Lückentext
  • Zuordnungsübung
  • Quiz
 Die Übungen werden jeweils in der Originaldatei, die man immer bearbeiten kann, und der html-Version gespeichert. Diese html-Version kann auf Blogs, auf Lernplattformen oder auf Homepages integriert werden. Die Dateien können auch einfach an SchülerInnen verschickt werden. Die Übungen sind autokorrektiv.

Das folgende Tutorial zeigt, wie schnell ein Quiz erstellt und gleichzeitig auf Moodle geladen werden kann. Ein französisches Manuel findet sich hier. Einige übersichtliche Manuals mit Screenshots findet sich auf folgenden Seiten:

Learning Apps...

... ist eine Seite, die es erlaubt, verschiedene kleine Lernspiele zu generieren. Ob es sich dabei um digitale Puzzles, Drag-and-Drop-Übungen, Kreuzworträtsel oder andere Übungsformen.

Vorhandene Übungen können adaptiert, eigene Übungen erstellt oder einfach die Beispiele so verwendet werden, wie sie sich auf der Seite finden. Für jeden Geschmack ist etwas dabei! Eine kurze Einführung gibt das Tutorial. Lehrerrundmail hat eine kleine Zusammenfassung zu LearningApps geschrieben.

Kahoot...

... ist ein auf dem Ansatz des Game Based Learning basierendes Quiz, das Lernende gemeinsam in einem Klassenzimmer, synchron absolvieren können. Es funktioniert plattformunabhängig, da browserbasiert. Die Quizzes können das Attribut private oder public erhalten. Am Ende des Quizzes kann eine detaillierte Zusammenfassung der Ergebnisse in Form einer Excel-Tabelle heruntergeladen werden. Die Erstellenden brauchen einen (kostenfreien) Account, die Mitspieler/innen jedoch nicht. In die Fragen lassen sich Bilder, Videos oder auch nur ein Text einbetten. Hier eine Zusammenfassung der Edugroup und  von Web2-Unterricht. Eine kompakte Zusammenschau gibt auch die Seite Educational Technology and Mobile Learning oder die App-Beschreibung auf E-Teaching.org.

Quizizz...

... ist Kahoot! sehr ähnlich, nur auf den ersten Blick etwas geradliniger bzw. weniger verspielt. Eine Beschreibung des Tools findet sich auf der Medienfundgrube.

Ähnlich wie Quizizz und Kahoot! ist auch PurposeGames zu sehen.

Dict.cc...

Eine schnelle Möglichkeit, Vokabeln zu lernen, zu wiederholen und zu festigen bietet das Online-Wörterbuch Dict.cc, und das nicht nur für Englisch...

Einen Überblick über Vokabeltrainer, die jedoch heruntergeladen und installiert werden müssen, liefert das Magazin PC-Welt im Artikel Die 10 besten Vokabeltrainer zum Download.

C-Tests...

... sind ähnlich wie Lückentexte nur, dass jeweils ein Teil des Lösungswortes angegeben ist - nämlich jeweils die Hälfte. Die Lücken sind dafür in einem konstanten Rhythmus angeordnet (zum Beispiel jedes zweite, dritte oder vierte Wort). Die Übungen können interaktiv und "analog" zum Ausdrucken generiert werden. Ein deutsches Beispiel für einen C-Test findet man hier.

Educaplay...

... ist eine französische Website, die es erlaubt, unterschiedliche interaktive Übungen zu erstellen - vom Kreuzworträtsel über den Buchstabensalat bis zu Verbindungsübungen und interaktiven Karten. Die Erstellung von Übungen bedarf einer Anmeldung. So können die Übungen auch gespeichert werden. Eine kurze Übersicht liefert eine Seite der Blog de la médiathèque du CDDP de l'Oise.

XWords...

... ist ein Werkzeug zum Erstellen von Kreuzworträtseln, die sich einfach ausdrucken lassen.

Cloze Test Creator...

... ist eine Anwendung von Lucy Georges in Frankreich. Der Vorteil dieses Tool ist, dass verschiedene Wortgruppen ausgeblendet werden können. Die Übungen können interaktiv und "analog" zum Ausdrucken generiert werden. Weitere Cloze Generating Tools listet Larry Ferlazzo auf.

Quizlet...

... bietet die Möglichkeit, Flashcards zum Vokabellernen und -wiederholen aber auch zum Festigen von grammatischen Strukturen zu erstellen. Es gibt hier nicht nur die Möglichkeit, im Lernkarteiformat zu lernen, sondern auch andere Übungsformen und Lernspiele zu absolvieren, wie das Tutorial zeigt. Ein weiteres kurzes Tutorial zeigt, wie der Einsatz von Quizlet aussehen kann. Ein Einsatzbericht ist auf www.schule.at abrufbar. Und auch Russell Stannard hat dem Tool mit How to use Quizlet und Advanced Quizlet zwei Videotutorials gewidmet.

Weitere Möglichkeiten, Vokabeln und Begriffe zu lernen und festigen, bieten folgende Anwendungen:

Crocodoc...

.... ist eine Möglichkeit, Dokumente in das HTML5-Format umzuwandeln und dieses anschließend zu bearbeiten. Ein kurzes Tutorial zeigt, wie Crocodoc verwendet werden kann. Eine gute Funktionalität liegt darin, Hausübungen und Texte zu korrigieren, wie Nik Peachey zeigt. Und auch Larry Ferlazzo gibt interessante Tipps zum Einsatz von (einer upgedateten Version von) Crocodoc in der Lehre.

Puzzlemaker...

... bietet die Möglichkeit, online Kreuzworträtsel und Wortsuchspiele zu erzeugen, die anschließend ausgedruckt werden können. Sie eignen sich nicht dafür, interaktiv eingesetzt zu werden. Die Seite von Puzzlemaker ist sehr einfach zu verstehen, hier gibt's dennoch ein Tutorial zur Erstellung von Puzzles.

Suchselmaschine...

... erlaubt das Erstellen von Wortsuchspielen, die sich anschließend als PDF speichern und ausdrucken lassen. Die Erstellung ist sehr einfach und intuitiv. Hier dennoch ein Screencast.

Word Search Maker...

... erlaubt das einfache und unkomplizierte Erstellen von Wortsuchspielen, die auch in unterschiedliche Formen gebracht werden können. Die erstellten Arbeitsblätter werden ausgedruckt.

WorksheetWorks...

... bietet nicht nur die Möglichkeit des Erstellens von Kreuzworträtseln, sondern zahlreicher anderer (spielerischer) Übungen zur Festigung des Gelernten.

Readlang...

... ist ein Bookmarklet und eReader für Fremdsprachenlernende. Man kann Texte online lesen, einzelne unbekannte Wörter direkt übersetzen lassen und diese mit Hilfe von automatisch erstellten Flashcards lernen. Readlang ermöglicht somit gleichzeitig das sogenannte Learning in context.

Geddit...

... ist ein Tool zur Selbst-Evaluierung der Lerner/innen. Lehrende erstellen eine Klasse und in der Klasse einzelne Topics. Diese können an die Lerner/innen geschickt werden. Diese müssen sich auf einer Skala von eins bis fünf selbst einschätzen: Kann/ Weiß ich das oder eben nicht. Die Lehrperson bekommt eine Aufstellung (auch farblich) der Antworten. Sie bekommt sie wertvolles Feedback zur allgemeinen Atmosphäre in der Gruppe. Darüber hinaus können auch "Wissensfragen" gestellt werden, die dann mit der Selbsteinschätzung der Studierenden verglichen werden können. Gibt beispielsweise Lerner/in A an, ein Thema zu beherrschen, beantwortet die Frage aber falsch, so sieht die Lehrperson diesen Widerspruch. Außerdem können die Lerner/innen der Lehrperson auch signalisieren, dass sie Hilfe brauchen. Auch diese "persönliche Anfrage" wird von der Lehrperson gesehen. Sie kann darauf reagieren. Hier eine grafische Aufbereitung der Anwendung.

Card2Brain...

... ist eine Schweizer Anwendung zum Üben von Karteikarten. Die Mobilität des Lernens steht dabei im Zentrum. In fünf Schritten werden Terminologien und Begriffe gelernt und dabei auch verinnerlicht. Außerdem ermöglicht  Card2Brain zum Beispiel das schrittweise Lernen. Als Praxisbeispiel sei die Uni Zürich genannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen